Wechselspannung

Grundsatz

In einer drehenden Maschine wird eine sinusförmige Wechselspannung erzeugt.

Die Frequenz der Wechselspannung entspricht der Drehzahl des Magneten.

Die Höhe der Schwingung ( = Amplitude) ist der Spitzenwert:

  1. Spitzenwert der Spannung („U-Spitze“)
  2. Spitzenwert der Induktion („B-Spitze“)

Der wirksame Durchschnittswert einer Wechselspannung ist der Effektivwert Ueff (U).

Eine Wechselspannung mit 24Veff erzeugt an einem ohmschen Widerstand (Heizung, Lampe..) die selbe Wärme, wie eine Gleichspannung von 24V.

Der ohmsche Widerstand wird daher als Wirkwiderstand bezeichnet.

Berechnungen

Für das interaktive Formular brauchst du den Flash-Player. Achtung: , = .