Schaltungen mit Widerständen

Parallelschaltung

U = an allen || Widerständen gleich
I = aufgeteilt im umgekehrten Verhältnis der R

Reihenschaltung

I = durch alle Widerstände gleich
U = aufgeteilt im Verhältnis der R

Ohne Anwendung des Ohmschen Gesetzes kann mit Hilfe der Spannungsteilerregel gerechnet werden:

Varianten der Reihenschaltung

Vor-, Schutz- oder Begrenzerwiderstände

Standort und Körperwiderstände

Auch hier kann ohne Anwendung des Ohmschen Gesetzes mit Hilfe der Spannungsteilerregel gerechnet werden:

Gemischte Schaltung

erweiterte Parallelschaltung

erweiterte Reihenschaltung

Berührung im Fehlerfall

Erdschleife im TT-Netz

Die Berührungsspannung kann wie folgt berechnet werden:

Schutzmaßnahmen

Ersatzschaltung Netz

Fehlerschleife bei Körperschluss im TT - Netz

Ersatzschaltung Netz

Hier sieht die Lösung mit der Spannungsteilerregel wie folgt aus:

Ersatzschaltung Netz

Fehlerschleife bei Körperschluss im TN - Netz

Ersatzschaltung Netz

Hier sieht die Lösung mit der Spannungsteilerregel wie folgt aus:

Ersatzschaltung Netz

Belastete Quelle

Im Stromlaufplan wird der Unterschied zwischen Spannungsabfällen (Ui, UL), Quellen- (U0) und Klemmenspannung (UK) deutlich:

Belasteter Spannungsteiler

Im Stromlaufplan wird erkennbar, dass auch diese Schaltung eine belastete Quelle ist. Der Innenwiderstand ist eine Parallelschaltung: