Unfallverhütung

Elektrounfall

Gefahren

Wir unterscheiden:

  1. Den Unfall durch direkte Stromeinwirkung auf Nerven, Herz und Atmung und die übrige Muskulatur.
  2. Den Unfall durch Lichtbögen, die hauptsächlich zu Verbrennungen führen.
  3. Den Sekundärunfall (Zum Beispiel den Sturz von einer Leiter wegen eines Stromschlags).

Ursachen

Ursachen für Elektrounfälle sind:

  1. schlechtes Werkzeug
  2. Unvorsichtigkeit und Gedankenlosigkeit
  3. schlechte körperliche Verfassung
  4. Übermüdung oder Alkohol
  5. Hast und Unwissenheit

Schwellen- oder Grenzwerte

Die Spannungsschwellen

Ab welcher Spannung kann ein gefährlicher Strom fließen?

Grenzwerte für die Spannung

Wechselspannung

(AC)eng.
Alternating Current



Gleichspannung

(DC)eng.
Direct Current


Bei Wechselspannungen bis 50V kann in der Regel kein gefährlicher Strom fließen. Das Gleiche gilt bei Gleichspannungen bis 120V.

Die Stromstärke und ihre Wirkung beim Menschen

Der elektrische Strom über den menschlichen Körper hat je nach Größe folgende Wirkung:

Ströme ...

... über 1 mA kann der Mensch wahrnehmen.
... über 15 mA führen zu Muskelverkrampfungen.
... über 50 mA bedeuten Lebensgefahr.
... über 100 mA führen zum sofortigen Tod.

Schutz vor Unfällen

Ist es erlaubt, unter Spannung zu arbeiten?

Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen dürfen nur von Fachkräften durchgeführt werden.

Regeln zum Schutz des Menschen

Bei Arbeiten in elektrischen Anlagen gelten nach den Vorschriften der ÖVE - E5 folgende 5 Sicherheitsregeln:


  1. Allpolig und allseitig abschalten.
  2. Gegen Wiedereinschalten sichern.
  3. Auf Spannungsfreiheit prüfen.
  4. Erden und Kurzschließen.
  5. Benachbarte spannungsfrührende Teile abdecken.

Maßnahmen nach einem Elektrounfall

Rettungsvorgang

Bei einem Elektrounfall besteht Meldepflicht.

Der elektrische Unfalltod ist in den meisten Fällen ein Herztod.

Oft liegt Atemlähmung vor, deshalb muss:

  1. der Verunglüm;ckte aus dem Stromkreis befreit werden.
  2. erste Hilfe geleistet werden.
  3. der Arzt oder die Rettung verständigt werden.