Lichttechnik (Grundlagen)

Was ist Licht?

Licht ist der sichtbare Teil elektromagnetischer Wellen.

Die Lichtgeschwindigkeit c

Licht breitet sich wie alle elektromagnetischen Wellen mit etwa 300.000km in einer Sekunde aus.

LT_F_1 (3K)

Wellenlänge λ ("Lambda") und Frequenz f

Licht legt den Weg in Wellenform zurück. Die Wellenlänge ergibt sich aus der Frequenz und der Lichtgeschwindigkeit:

LT_F_2 (2K)

Das Spektrum der elektromagnetischen Strahlung

Es umfasst die Gesamtheit aller Strahlen und teilt sich wie folgt auf:

LT_1 (117K)

Lichttechnische Grundgrößen

Der Lichtstrom

LT_2 (34K)


Er gibt die gesamte, von einer Lichtquelle in alle Richtungen abgegebene Lichtleistung an.

Fromelzeichen: Φ ("Phi")

Einheit: 1 Lumen [1lm]

Die Lichtausbeute

LT_F_3 (3K)


Sie bezieht den erzeugten Lichtstrom Φ auf den elektrischen Anschlußwert P.

So lassen sich die einzelnen Wirkungsgrade der Lichterzeuger vergleichen.

Fromelzeichen: LAB

Einheit: 1 Lumen je Watt [1lm/W]

Die Lichtstärke

LT_3 (35K)


Sie gibt an, wieviel Licht von einer Lichtquelle in eine ganz bestimmte Richtung abgestrahlt wird.

Das dient der Beschreibung von Beleuchtungskörpern in der Dar-stellung einer Lichtverteilungskurve. (Rundum- oder Spotlicht)

Fromelzeichen: I

Einheit: 1 Candela [1cd]

Die Beleuchtungsstärke

LT_4 (36K)


Die Beleuchtungsstärke bewertet die Strahlungsdichte, die auf eine beleuchtete Fläche auftrifft.

Sie nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab.

Fromelzeichen: E

Einheit: 1 Lux [1lx]

LT_F_4 (2K)

Die Leuchtdichte

LT_5 (26K)


Die Leuchtdichte bewertet die Helligkeit eines angestrahlten Körpers. Also die Strahlungsdichte, die von seiner Oberfläche reflektiert wird.

Eine hohe Leuchtdichte wirkt sich durch Blendung aus.

Man kann die Oberfläche von hellen Lichtquellen durch mattierte Glaskolben vergrößern und so den Blendeffekt verringern.

Fromelzeichen: L

Einheit: 1 Candela je m2 [1cd/m2]

LT_F_5 (2K)

LT_F_6 (3K)


Licht ist Leben

Die Wirkung eienr Beleuchtung ist für jeden Menschen anders. Versuche zeigen eine Abhängigkeit des Wohlbefindens von der Lichtfarbe.

Lichtfarbe

  bis  1900K Kerzenlicht
  bis  3300K warmweiß
2200K bis  3400K Glühlampen
über ca.  3900K Leuchtstofflampen
  bis  5000K neutralweiß
5100K bis  5400K Mittagsonne im Sommer
5900K bis  6400K bedeckter Himmel im Januar
     6500K Xenonprüflampe (Normlicht C)
     6500K bedeckter Nordhimmel
5000K bis  6800K tageslichtweiß
9900K bis 11500K blauer Mittagshimmel im Dezember

In einem Chromatischen Diagramm (Farbdreieck) kann sowohl die Wellenlänge wie auch die Farbtemperatur angezeigt werden.

LT_20 (80K)

Die Kruithoffsche Behaglichkeitskurve

Sie stellt die Lichtfarbe zur maximalen Beleuchtungsstärke in Beziehung.

kruithoff (179K)