Aluminium

Gewinnung

Sie erfolgt durch Schmelzflusselektrolyse aus Tonerde (=Al2O3). Für die Gewinnung von 1kg Aluminium aus 2kg Tonerde (= 4kg Bauxit) werden 15 bis 20 kWh elektrische Energie bei Strömen von bis zu 150 000A benötigt.

Alugewinnung (60K)

Eigenschaften

  • guter elektrischer und thermischer Leiter
  • weich (niedrige Festigkeit)
  • wasser- und säurebeständig
  • nicht seewasser- und laugenbeständig
  • An Luft überzieht sich Aluminium mit einer dünnen (0,01mm) aber sehr dichten und harten Oxidschicht (= elektrische Isolation).

    Das Eloxalverfahren (elektrolytisch oxidiertes Aluminium) ist eine Oberflächenbehandlung, die speziell der Farbgebung von Aluminiumblechen dient.

    Bearbeitbarkeit

    Aluminium lässt sich leicht:

  • kaltverformen ( Alufolien, Profilieren)
  • zerspanen und
  • legieren,
  • aber mit der Oxidschicht nur

  • schlecht schweißen (Schutzgasschweißen).
  • Verwendung

    Alu findet Verwendung als:

  • Läuferkäfig bei Kurzschlussläufern (ausgießen)
  • Ummantelung von Stahldrähten (Freileitungen)
  • Leiter in Erdkabeln
  • Elektroden für Kondensatoren
  • Aluprofile im Maschinenbau
  • Presskabelschuhe