Aluminiumlegierungen

Legierungsmetalle

  • Magnesium (Mg)
  • Silizium (Si)
  • Kupfer (Cu)
  • Legierungsarten

    a) Knetlegierungen b) Gußlegierungen (Zusatz = Silizium)
    Sie lassen sich durch Walzen, Pressen oder Ziehen zu
  • Blech
  • Profilen
  • Stangen oder Drähten
  • und Rohren
  • verarbeiten.
    Sie lassen sich zu
  • Barren
  • Türklinken
  • und Gehäuse- (Motor-) teilen
  • Autoteilen
  • verarbeiten und sind besonders korrosionsbeständig
    sowie leicht bearbeitbar.

    Verwendung

    Für den Freileitungsbau wird ALDREY (= Aluminium - Silizium - Magnesium - Legierung) verwendet.

  • Leitfähigkeit 15% schlechter als Al.
  • Die Zugfestigkeit entspricht der von einfachen Stählen
  • Zur Herstellung von Kochtöpfen und Lampenreflektoren dient Hydronalium oder Dural (Legierungszusatz = Magnesium).