Bimetalle

Aufbau

Zwei Blechstreifen mit unterschiedlicher Wärmeausdehnung werden verschweißt, vernietet oder verpresst. Damit verbiegt sich dieser Bimetallstreifen durch Erwämung, weil sich die beiden Metallbleche unterschiedlich stark ausdehnen.

Prinzip der Thermoüberwachung

Erwärmt wird das Bimetall durch einen Heizdraht, in dem der zu überwachende Strom fließt. So ist die Stromwärme die Ursache der Verbiegung. Das Bimetalls wirkt durch seine Federkraft auf Steuerkontakte. Der Schaltpunkt dieser Kontakte kann in gewissen Grenzen durch Stellschrauben eingestellt werden, die bei entsprechender Biegung des Bimetalls den Auslösemechanismus anstoßen.

Verwendung

Bimetalle werden als sogenannte Thermorelais in Steuerstromkreisen zur Überstromüberwachung

  • bei Motorschutzschaltern und
  • bei Leitungsschutzschaltern als Überlastungsschutz
  • oder als Übertemperaturschutz bei Kabeltrommeln, Gasheizgeräten und Haarföhn
  • oder als Thermostaten in Heizkreisen eingesetzt. Dann dienen sie:

  • der Temperaturregelung bei Bügeleisen, Herdplatten, Elektroheizungen oder Warmwassererzeugern.