Metallverbindungen

Lösbare Verbindungen

Diese Verbindungen können mit Werkzeugen ohne Beschädigung der Teile gelöst werden.

Schraubenverbindungen

Schraubenverbindungen können mittels Durchsteckschraube + Mutter (rechts) oder durch Einziehschraube (Mitte) hergestellt werden.

Schraubenverbindungen mit Gewindedarstellung

Schrauben unterscheiden sich durch die Kopfform und ihre Abmessungen. Als Beispiel seien einige Kopfformen genannt:

  • Sechskant-
  • Zylinder-
  • Senk-
  • Linsenkopfschraube

pdf (1K)div. Schrauben

Schrauben können aus Metall oder Kunststoff hergestellt werden, was in der Elektrotechnik besonders interessant ist. In folgenden Bereichen werden Schraubenverbindungen verwendet:

  1. Verbindung von Sammelschienen
  2. Verbindung von Gehäuse und Deckel
  3. Befestigung von Abdeckungen
  4. Befestigen von Drehknöpfen
  5. Herstellen von Klemmverbindungen

Nichtlösbare Verbindungen

Sie sind dauerhaft und nur durch Zerstörung einzelner Teile wieder zu lösen. Wir unterscheiden:

  • Nietverbindungen und
  • Schweißverbindungen

Nietverbindungen

  • Kaltniet - Nieten werden im kalten Zustand verformt (Hohlniet zur Verbindung von Metallen mit Nichtmetallen)
  • Stahlniet - Verformung bei etwa 1000°C

Schweißverbindungen

Beim sogenannten thermischen Fügen werden zwei gleichartige Werkstoffe in plastischem oder schmelzflüssigem Zustand miteinander verbunden. Das kann grundsätzlich unter Druck oder kraftlos erfolgen. Die richtige Schweißverbindung erreicht dabei die Festigkeitdes Werkstoffes selbst. Man unterscheidet verschiedene Schweißverfahren wie:

  • Punktschweißen - füer Bleche bei Schaltschränken
  • Gasschmelzschweißen
  • Lichtbogenschmelzschweißen

Klebeverbindungen

Ein Klebstoff stellt eine verbindende Brücke zwischen den Oberflächen zweier Werkstücke her. Dabei wirken die sogenannten Adhäsionskräfte als Kraft zwischen Kleber und Werkstück.

Die Kohäsionskraft hält nur die Klebstoffmoleküle zusammen.

Wichtig für die dauerhafte Wirkung des Klebstoffes ist:

  • die Sauberkeit der Oberfläche
  • die Rauheit der Oberfläche
  • das gute Benetzung des Klebstoffes der zu klebenden Oberfläche

Verbindungen elektrischer Leiter

Der Zweck ist eine gut leitende aber mit Werkzeug lösbare elektrische Verbindung zu erzielen. Die elektrische Verbindung gilt aber als nicht löslich im Sinne der Betriebssicherheit des elektrischen Verbrauchers.

Für den guten Stromübergang ist die Größe der Berührungsfläche von Bedeutung. Elektrische Verbindungen sind nicht kraftschlüssig.

Elektrische Verbindungen sollen keinen mechanischen Belastungen ausgesetzt werden.

Klemmenverbindung

Es gibt drei Bauformen

Flachklemme
Buchsenklemme
Schellenklemme

Lötverbindung

Wir unterscheiden:

  • Weichlöten (unter 450°C)
  • Hartlöten (über 450°C)

Crimp- (Press-) Verbindung

Die Verbindung wird durch eine leitende Verbindungshülse hergestellt, die mit einer Zange auf den Leiter gequetscht wird.

Wrap- (Wickel-) Verbindung

Die Verbindung wird durch das aufwickeln des Leiters auf einem kantigen Anschlussstift hergestellt. Das Verfahren ist lötfrei und Dank automatischem Wekzeug relativ schnell.

Steckverbindung

Die Steckkontakte sind ohne Werkzeug kombinierbar aber nicht unbedingt für andauernde Bewegung ausgelegt. Die Belastbarkeit solcher Kontakte hängt wesentlich von der Größe und Ausführung ab. Sie variiert von 36A Strombelastbarkeit für Energiezuführungen bis einige µA für elektronische Bauelemente.