Wiederholungsfragen

zu IK-Anlagen besonderer Art

[1]AP Es sind feuchte und nasse Räume.Geben Sie die Raumart des Schutzbereiches 1 in Schwimmhallen und Freischwimmanlagen an.
[2]AP Mind. IP 43.In welcher Schutzart müssen Baustellenverteiler ausgeführt sein?
[3]AP ÖVE/ÖNORM 8001 - Teil 4 § 56, 1 FI-Schalter bei Fehlerschutz Nullung, 2FI-Schalter bei Fehlerschutz FINenne die Schutzmaßnahmen in landwirtschaftlichen Gebäuden bei Fehlerschutz Nullung
[4]AP Baustahlgitter unter den Viehstandplätzen mit max. 150 mm Maschenweite und mind. 3 mm Durchmesser wird mind. 5 cm tief mit dem Fundamenterder und sämtlichen Metallkonstruktionen untereinander und mit dem Schutzleiter verbunden. § 56 E 8001- 4§ 56Wie ist die Potentialsteuerung in Stallungen anzuwenden?
[5]AP · FI-Schutz mit Zusatzschutz In = 30 mA · Nullung mit Zusatzschutz · Schutzkleinspannung · Schutztrennung mit einzeln zugeordneten TrenntrafosWelche Schutzmaßnahme ist im Bereich 2 bei überdeckten Schwimmhallen und Schwimmanlagen zum Schutz bei indirekter Berührung anzuwenden?
[6]AP 60 cm seitlich um die Badewanne oder Duschtasse und 2,25 m von der Standfläche.Gib den Schutzbereich für Badezimmer und Duschräume an, innerhalb welchem keine Schalter und Steckdosen angebracht werden dürfen?
[7]AP Baustahlgitter unter den Viehstandplätzen mit max. 150 mm Maschenweite und mind. 3 mm Durchmesser wird mind. 5 cm tief mit dem Fundamenterder und sämtlichen Metallkonstruktionen untereinander und mit dem Schutzleiter verbunden. § 56 E 8001- 4§ 56Wie ist die Potenzialsteuerung in Stallungen anzuwenden?
[8]AP Nein, auf Grund der zu geringen Isolationsstärke und der Materialeigenschaften ungeeignet.Ist ein Lack- oder Emailüberzug für die Schutzisolierung ausreichend?
[9]AP Landwirtschaft: Mind. IP 44, der Klemmkasten IP 54. IP 68 bedeutet der höchste Schutz gegen das Eindringen fester Fremdkörper und Wasser.Welche Schutzart müssen Motoren aufweisen, die in der Landwirtschaft verwendet werden und welche Schutzart gibt IP 68 an?
[10]AP Ja, zur Verhinderung von statischen Aufladungen; Verwendung von ex-geschützten Betriebsmitteln, eigensichere Stromkreise.Ist auch bei Kleinspannung in brand- und explosionsgefährdeten Räumen eine zusätzliche Schutzmaßnahme erforderlich?
[11]AP Bis max. 50 cm unterhalb der Oberkante der Arbeitsgrube mit zusätzlichem mechanischen Schutz zB. VertiefungWo dürfen Steckdosen in Arbeitsgruben von Garagen angebracht werden?
[12]AP Räume, in denen durch das Vorhandensein explosiver Stoffe Explosionsgefahr besteht (z.B:, Lackierereien, Benzinlager, Lagerräume für bestimmte Stoffe in der Industrie, Filteranlagen für MehlWas sind explosionsgefährdete Räume? (Nenne mind. 3 Beispiele)
[13]AP Räume, in denen Raumtemperaturen über 35 Grad auftreten (zB: Sauna, Trockenräume, Heizräume usw.Was sind heiße Räume?
[14]AP Räume, in denen leicht entzündliche Stoffe gelagert werden (zB: Spinnereien, Webereien, Tischlereien, Sägewerke, Scheunen, Speicher in landwirtschaftlichen Betrieben...)Was sind brandgefährdete Räume? (Nenne mind. 3 Beispiele)
[15]AP Kabel- bzw. Mantelleitungen; Geräte (Schalter, Leuchten) EX-geschütztWelches Installationsmaterial ist für explosionsgefährdete Räume zu verwenden?
[16]AP Leitungen mit Trageinrichtungen allgemein mind. 1,5 mm2; Leitungen ohne Trageinrichtungen allgemein mind. 4 mm2; PVC-Mantelleitungen (YM), PVC-Mantelleitung mit Tragseil (YMT) oder Freileitungsleiter (E-A2Y) und ähnliches; Mindestabstände - nicht befahrbarer Standorte >=3m bzw. befahrbarer StandortGib den Mindestquerschnitt für frei gespannte Leitungen (ÖNORM E8001-3-41/A2) bis zu max. 20m an und was ist dabei zu beachten?
[17]AP 3m bei nicht befahrbaren und 5m bei befahrbaren BereichenGib den Mindestabstand vom Bodendurchhang bei Leitungen im Freien an!
[18]AP Ja! Sie können zusätzlich auch feuchte und nasse Räume sein.Sind Garagen brandgefährdete Räume?
[19]AP Steckdosen max. 0,5 m unter der Oberkante (Schutzart IPX4), Schalter dürfen im Arbeitsgruben nicht angeordnet sein.Wie müssen Steckdosen und Schalter in Arbeitsgruben von Garagen angeordnet sein?
[20]AP Feuchte und nasse Räume sind Orte, in oder an dem die Sicherheit der Betriebsmittel durch Feuchtigkeit, Kondenswasser, chem. oder ähnliche Einflüsse beeinträchtig werden kann.Was sind feuchte und nasse Räume? (Symbol)
[21]AP Kalte Räume sind Räume mit Temperaturen ständig unter -5° C.Was sind kalte Räume?
[22]AP Es sind heiße und zusätzlich feuchte und nasse Räume.Wie sind Dampfbäder (Dampfsauna) zu behandeln?
[23]AP Gebäude und Gebäudekomplexe und Anlagen, die im wesentlichen der Landwirtschaft und des Gartenbaues dienen. Unterteilung in landwirtsch. und gartenbauliche Betriebsstätten, Wohn- und Büroräume.Was sind landwirtschaftliche und gartenbauliche Anwesen?
[24]AP Nein, nur fest eingebaute Leitungsschutzschalter.Dürfen in Verteileranlagen für landwirtschaftliche Betriebsstätten Schmelzsicherungen bis 25 A eingebaut werden?
[25]AP Sie müssen den Anforderungen der Räume entsprechen, zB. den brandgefährdeten Heu- oder Strohböden. Eine Anzeige des Schaltzustandes ist nötig, wenn die Lampe vom Schalterstandort nicht eingesehen werden kann.Welchen Bedingungen müssen Leuchten in landwirtschaftlichen Betriebsstätten entsprechen?
[26]AP Die Kennzeichnung auf die Spitze gestelltes Dreieck mit dem Buchstaben H.Welche Kennzeichnung müssen Hohlwanddosen, Kleinverteiler und dgl. tragen die in Hohlwände eingebaut werden?
[27]AP Für 250 V.Für welche Nennspannung muß das Installations- und Leitungsmaterial in landwirtschaftlichen Betriebsstätten bei Verwendung von Kleinspannung ausgelegt sein?
[28]AP Es sind trockene Räume, und der Mindestquerschnitt beträgt 4 mm2 Cu.Zu welchen elektrischen Betriebsstätten werden Bade- und Duschräume in Wohnungen und Hotels zugeordnet und wie groß ist der Mindestquerschnitt für die Potenzial-Ausgleichsleitung bei Badewannen oder Duschbecken?
[29]AP Der Brandschutz muss auch in Kurzschlußfall gewährleistet sein.Was gilt hinsichtlich der Absicherung von Leitungen in brandgefährdeten Räumen?
[30]AP Nur Hohlwanddosen und Kleinverteiler mit der Kennzeichnung H im Dreieck, Leuchten mit F im Dreieck verwenden; bei AP-Montage brandhemmende Unterlage montieren.Was ist bei Installationen in Möbeln zu beachten?
[31]AP Eine schwere Gummischluachleitung (GMSuö) ist zu verwendenWie muß die Zuleitung zu Baustromverteilern beschaffen sein?
[32]AP FI-Schutz mit Zusatzschutz IΔn = 30 mA
Nullung mit Zusatzschutz
Schutzkleinspannung
Schutztrennung mit einzeln zugeordneten Trenntrafos
Welche Schutzmaßnahme ist im Bereich 2 bei überdeckten Schwimmhallen und Schwimmanlagen zum Schutz bei indirekter Berührung anzuwenden?

[33]AP 30 mA FI (Zusatzschutz)
Nullung mit Zusatzschutz
Schutzkleinspannung
Welche Schutzmaßnahmen sind bei Saunaanlagen anzuwenden?

[34]AP Baustahlgitter unter den Viehstandplätzen mit max. 150 mm Maschenweite und mind. 3 mm Durchmesser wird mind. 5 cm tief mit dem Fundamenterder und sämtlichen Metallkonstruktionen untereinander und mit dem Schutzleiter verbunden. (E 8001- 4 §56 )Wie ist die Potenzialsteuerung in Stallungen anzuwenden?
[35]AP Ja, zur Verhinderung von statischen Aufladungen; Verwendung von ex-geschützten Betriebsmitteln, eigensichere Stromkreise.Ist auch bei Kleinspannung in brand- und explosionsgefährdeten Räumen eine zusätzliche Schutzmaßnahme erforderlich?
[36]AP Räume, in denen durch das Vorhandensein explosiver Stoffe Explosionsgefahr besteht: • Lackierereien • Benzinlager • Lagerräume für bestimmte Stoffe in der Industrie • Filteranlagen für MehlWas sind explosionsgefährdete Räume? (Nenne mind. 3 Beispiele)
[37]AP Feste Verlegung: Kabel- oder Mantelleitungen.
Bewegliche Leitungen: PVC- oder Gummischlauchleitungen.
Welches Leitungsmaterial ist für feuchte oder nasse Räume vorgeschrieben?

[38]AP Steckdosen, Schalter und Abzweigdosen mindestens tropfwassergeschützt. Dreieck mit 1 Tropfen.Welches Installationsmaterial ist für feuchte oder nasse Räume vorgeschrieben? (Zeichen
[39]AP Frei im Erdreich
Als freigespannte Leitung im Freien (ohne Tragseil)
In Beton
Über 50° C
Wo dürfen A05VV-U (YM) Mantelleitung nicht verlegt werden?

[40]AP Eine schwere Gummimantelleitung (flammwidrig und ölbeständig). Für Baustellenanlagen und bei schwerer mechanischer Beanspruchung vorgeschrieben.Was ist eine H07RN-F 5x2,5 (GMSuö) und wofür wird sie zwingend vorgeschrieben?
[41]AP Leichte Gummimantelleitung für geringe mechanische Beanspruchung, Elektrowerkzeuge und Verlängerungskabel usw.Was ist eine H05RR-F 3x1,5 (GML) Leitung und wofür wird sie verwendet?
[42]AP Normales Leitungsmaterial darf bei Raum- bzw. Umgebungstemperaturen bis 50 Grad verwendet werden, wenn die Abminderungsfaktoren beachtet werden. In Räumen mit über 50 Grad Umgebungstemperatur ist Leitungsmaterial mit erhöhter Wärmebeständigkeit, wie z.B. Silikonleitungen, zu verwenden. Was ist bei der Auswahl der Leitungen und der Leitungsquerschnitte in heißen Räumen zu berücksichtigen?

Erläuterung

Die Fragen sind nach Kompetenzen gereiht und entsprechend markiert. Die Markierungen bedeuten

  1. [x]AP ... Frage zur Lehrabschlussprüfung aus dem WKV-Fragenkatalog
  2. [x] ... Frage zu Grundlagenkenntnissen, erforderlich für einen positiven Lehrgangsabschluss
  3. [x]* ... Frage zu weitergehenden Kenntnissen und Erläuterungen, erforderlich für einen guten Abschluss des Lehrgangs
  4. [x]** ... Frage zu weitergehenden Kenntnissen und Erläuterungen, erforderlich für einen ausgezeichneten Abschluss des Lehrgangs

drucken