Wiederholungsfragen

zu IK-Schutzmaßnahmen ohne Schutzleiter

[1] .Durch welches Zeichen ist die Schutztrennung erkennbar?
[2] Schutzmaßnahmen mit und ohne Schutzleiter.Wie können die Schutzmaßnahmen eingeteilt werden?
[3] Schutz des Menschen und der Nutztiere gegen gefährliche Berührungsspannung im FehlerfallWelche Aufgaben haben die Schutzmaßnahmen?
[4] 1. Schutzisolierung, 2. Schutz- oder Funktionskleinspannung und 3. Schutztrennung.Nenne drei Schutzmaßnahmen ohne Schutzleiter.
[5] Durch welches Zeichen wird die Schutzisolierung gekennzeichnet?
[6] Zusätzliche Betriebsmittelisolierung und StandortisolierungWelche zwei Möglichkeiten für Schutzisolierung gibt es?
[7] Durch welches Zeichen wird die Schutzkleinspannung gekennzeichnet?
[8]* · Max. 50V/AC oder 120V/DC · Erzeugung: Sicherheitstrenntrafo, Umformer oder Batterie · Unverwechselbare Steckvorrichtungen · Auf der Kleinspannungsseite nicht erden · Betriebsmittel müssen mit dem Zeichen der Schutzklasse lll gekennzeichnet sein · Das Installationsmaterial muss mindestens für 250V Welche Forderungen müssen bei der Schutzmaßnahme Schutzkleinspannung erfüllt werden?
[9]* Stromquellen mit Trenntrafo mit sicherer elektrischer Trennung, eigene StromversorgungWomit kann eine erdfreie Kleinspannung erzeugt werden?
[10]* Die Spannung ist für gefährlich hohe Ströme viel zu klein und über Erde führt kein Stromweg zur Quelle.Erkläre die Schutzmaßnahme Schutzkleinspannung.
[11]* Die Spannung ist für gefährlich hohe Ströme viel zu klein und mögliche Berührungsspannung werden über das gemeinsame Erdpotential ausgeglichen.Erkläre die Schutzmaßnahme Funktionskleinspannung.
[12]* Ein Sicherheitstrafo erzeugt eine sicher vom Netz getrennte Niederspannung bis 230V bis max. 500V.Erkläre die Schutzmaßnahme Schutztrennung:
[13]* Die Schutzkleinspannung hat den höheren Sicherheitsgrad, dank der kompletten Trennung vom Netz. Die Funktionskleinspannung ist über eine gemeinsamen Potentialausgleich mit dem Schutzleitungssystem des übrigen Netzes verbunden.Worin liegt der Unterschied zwischen Schutz- und Funktionskleinspannung?
[14]* gemeinsamer PotentialausgleichWelche zusätzliche Maßnahme ist bei der Schutztrennung notwendig, wenn mehr als eine Steckdose verwendet wird?
[15]* eine verbesserte Basisisolierung, etwa eine zweite SchichtErkläre den Begriff "Verstärkte Isolierung"
[16]* 50VAC / 120V DC; bei besonderen Anlagen werden auch 25VAC / 60VDC gefordertBis zu welcher Spannung darf die Schutzkleinspannung verwendet werden?
[17]** · Zusätzliche Isolation zur normalen Betriebsisolation · Nicht erden · Doppelquadrat, Schutzklasse IIWas verstehen wir unter Schutzisolierung, was ist dabei besonders zu beachten und durch welches Zeichen ist diese Schutzmaßnahme erkennbar?
[18]** 1. Basisschutz als Schutz gegen Direktes Berühren, 2. Fehlerschutz als Schutz bei Indirektem Berühren und 3. Zusatzschutz als Schutz gegen Verpolung und gefährliche Körperströme.Beschreibe das Schutzkonzept gegen Elektrischen Schlag:
[19]** Bei Beschädigung der Basisisolierung übernimmt die zweite Isolierung die Schutzfunktion.Erkläre die Schutzwirkung der Schutzisolierung.

Erläuterung

Die Fragen sind nach Kompetenzen gereiht und entsprechend markiert. Die Markierungen bedeuten

  1. [x]AP ... Frage zur Lehrabschlussprüfung aus dem WKV-Fragenkatalog
  2. [x] ... Frage zu Grundlagenkenntnissen, erforderlich für einen positiven Lehrgangsabschluss
  3. [x]* ... Frage zu weitergehenden Kenntnissen und Erläuterungen, erforderlich für einen guten Abschluss des Lehrgangs
  4. [x]** ... Frage zu weitergehenden Kenntnissen und Erläuterungen, erforderlich für einen ausgezeichneten Abschluss des Lehrgangs

drucken